Skip to main content

Unsere Redaktion „HomeSweetHome“ (chmoogle.de), zu der Matratzenvergleich.org gehört, vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist.
* Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch ist dies gesondert gekennzeichnet!

Matratzen Test & Matratzenvergleich – Die ideale Matratze finden

Matratzenvergleich

Matratze – Darauf kommt es beim Kauf an

Komfortabel liegen ist ein Puzzle aus guten Eigenschaften und Wahlmöglichkeiten. Denn immerhin ist liegen nicht gleich liegen und fängt bei einer guten Matratze an. Dabei fällt die Entscheidung schwer sich zwischen hart oder weich, Latex oder Federnkern sowie Zonenbereichen zu entscheiden. Dies ist ein Leitfaden der die Nachtruhe zu der macht was sie eigentlich ist. Einem Ruhepol, der uns auftanken lässt und uns Kraft und Energie für den Tag schenkt. Wir verbringen schließlich gut ein Drittel des Tages im Bett. Ebenso muss das Schlafzimmer ein Raum der Ruhe sein und störende Nebengeräusche, Lärm und etwaige einfallende Lichtquellen minimiert werden.

Stiftung Warentest testet Matratzen

BeurteilungProduktNoteEinkaufen
(Testlauf ab: 07/2015)Bodyguard Anti-Kartell-MatratzeGUT (1,8)Bei Amazon anschauen*
(Testlauf ab: 02/2017)Malie POLAR TonnentaschenfederkernGUT (2,2)Bei Amazon anschauen*
(Testlauf ab: 02/2017)f.a.n. Multiplus, Federkernmatratze, PolyesterGUT (2,3)Bei Amazon anschauen*
(Testlauf ab: 02/2017)Selecta L4 LatexmatratzeGUT (2,3)Bei Amazon anschauen*
(Testlauf ab: 02/2017)IKEA MORGEDAL SchaummatratzeGUT (2,5) Bei Amazon anschauen*
(Testlauf ab: 02/2017)Vita Visco MediumGUT (2,5) Bei Amazon anschauen*
Stiftung Warentest testet regelmäßig, fast jährlich, Matratzen. Es gibt immer mehr Unternehmen, die sich auf den Matratzenmarkt spezialisieren. Weniger werden die lokalen Händler, bei denen man „probeliegen“ konnte, dass kann man inzwischen direkt bei sich zu Hause in der richtigen Atmosphäre. Beispielsweise neu am dem Markt sind Unternehmen wie Casper, Eve, Muun, Emma oder Bett1 Body­guard.

Die Tester von Stiftung Warentest sind der Meinung, dass ihre Testergebnisse die Verbraucher vor Fehlkäufen bewahren. Man schaut sich dort die Matratzenhärte, den Preis, und das Händlerversprechen an und zieht dies mit in die Beurteilung mit ein. Denn oft stimmen angeblich die Härteangaben der Hersteller nicht und Stiftung Warentest ermittelt andere Werte im Labor.

Oft sind Verbraucher auch der Meinung „je teurer je besser„, dass stimmt laut Stiftung Warentest allerdings bei Matratzen nicht unbedingt, denn es gibt Matratzen über 1.000 EUR die im Test nur mit „Ausreichend“ für die Liegeeigenschaften bewertet wurden. Richtig ist hier eher das günstige Matratzen oft viel besser abschneiden. Angeblich gibt es lt. Stiftung Warentest auch viele „Händlermärchen“ die erzählt würden. Man sagt, dass viele Aussagen und Anpreisungen einfach nicht stimmen würden.
Am besten lesen Sie den kompletten, allerdings kostenpflichtigen Text bei Test.de

Bodyguard Anti-Kartell-Matratze

★★★★★
Bodyguard Anti-Kartell-Matratze

VORTEILE

  • Testsieger Note 1,8
  • bester Liegekomfort für alle Körperformen
  • zwei Liegehärten in einer Matratze (H3/H4)
  • geprüft nach Oeko-Tex Standard 100 Klasse 1
  • kostenlose Lieferung bis an die Wohnungstür
  • 100 Nächte Probeschlafen

NACHTEILE

  • Keine bekannt
Amazon
Einschätzung der Redaktion

Mit der BODYGUARD Anti-Kartell-Matratze liegt man immer richtig

Egal ob groß, klein, schwer oder leicht, ob in Rücken-, Seiten- oder Bauchlage – die BODYGUARD Anti-Kartell-Matratze ist für alle bestens geeignet. Der einzigartige QXSchaum verleiht der Matratze eine außergewöhnliche Punktelastizität. Das bedeutet: Die Matratze gibt nur an den Stellen nach, an denen Druck ausgeübt wird. Der sensible Rücken wird dank QXSchaum ideal gestützt und die Wirbelsäule behält ihre natürliche S-Form.

BODYGUARD Anti-Kartell-Matratze

„Bett1 ist tatsächlich die beste jemals von uns getestete Matratze. In einer Branche mit rauen Sitten liefern die einfach gutes Handwerk ab.“
Das erklärt Hubertus Primus, Vorstand der Stiftung Warentest, im Interview mit dem Tagesspiegel vom 23.05.2018. Primus bezieht sich dabei auf das Ergebnis aus dem Matratzentest von 2015. Im Test der Ausgabe 10/2018 bestätigt Stiftung Warentest die guten Liegeeigenschaften mit Bestnoten und kürt die BODYGUARD Anti-Kartell-Matratze wiederholt zur Besten jemals getesteten Matratze.

So sind die Kundenbewertungen
85% positive Bewertungen (Stand: 12/18) mit 5 Sterne (73%), 4 Sterne (9%) und 3 Sterne (4%) zeigen, dass die Käufer das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis sehr schätzen. Ebenfalls bewertet man hoch, dass das Kaufversprechen durch die Qualität der Matratze eingelöst wird. Die Lieferungen erfolgen schnell, die Matratze hält was sie verspricht. Weiterhin schätzen die Käufer die hohe Bewertung durch Stiftung Warentest ein.

Negative Bewertungen gibt es 14% mit 1 oder 2 Sternen. Die Käufer kritisieren hier teils die Darstellungen von den Verbraucherportalen, oder vereinzelt wird über das nicht verschwinden der Rückenschmerzen berichtet.

FAQ
Welchen Lattenrost braucht man für die h3/h4 Matratze?
Antwort: Es gibt keine speziellen Anforderungen.

Wie groß ist das Packmaß bei der 140x200m Matratze?
Antwort: Weiß ich nicht mehr ganz genau, war aber 100 oder 120 cm x 40 cm x 40 cm. Auf jeden Fall sehr klein verpackt für diese große Matratze.

Aus welchem Material besteht der Bezug?
Antwort: Der Hersteller schreibt dazu auf Seite 5 seiner Bedienungsanleitung: „Der HyBreeze-Matratzenbezug besteht aus 3D-Abstandsgestrick. Dieses 3D-Abstandsgestrick ermöglicht gegenüber herkömmlichen Matratzenstoffen eine verbesserte Abgabe der Körperflüssigkeit für ein trockeneres Schlafklima.
Die oberste Schicht des HyBreeze-Matratzenbezuges und das darunter liegende 3D-Abstendsgestrick bestehen zu 100% aus Polyester.“

Was zeichnet eine gute Matratze aus?

Wer morgens mehr oder weniger aus den Federn kriecht, der wurde von Schlafstörungen und Verspannungen malträtiert. Ein bequemes Bett ist somit Gold wert und setzt sich aus einer guten Matratze, dem Matratzenüberzug, sowie einem vernünftigen Lattenrost zusammen. Doch einfacher gesagt als getan. Wir listen Ihnen nun die wichtigsten Punkte auf und verraten, worauf es beim Kauf wirklich ankommt. Die Unterlage muss entlasten und in der Rücken- und Seitenlage stützen. Das bedeutet, Becken und Schulter sollten eins sein, ohne die Wirbelsäule unnatürlich zu krümmen. Auch muss sich eine gute Matratze an die S-Form der vorgenannten Wirbelsäule anpassen. Nur so entsteht ein Wohlfühlkomfort der Extraklasse. Denn wer einen falschen Kauf tätigt, beginnt den Tag verkrampft und tut sich und seinem Körper nichts wirklich Gutes.

Achten Sie zudem beim Kauf auf ihre Körpermaße und das Gewicht. Denn nicht jede Unterlage ist für jeden Kunden bestimmt. Zudem sind auch persönliche Vorlieben und Gegebenheiten bei einem Kauf miteinzubeziehen. Dafür stehen wiederum etliche Matratzenarten zur Verfügung. Ein Blick darauf lässt erkennen, ob Sie und die Matratze auch zueinander passen. Achten Sie zudem auf die Stauhärte. Je fester der Schaum und die Materialien, umso schneller findet die Matratze in die ursprüngliche Position zurück. Viele kleine Details die das Große an sich bewirken.

Matratzenhöhe kann ein Kaufkriterium sein

Die Matratzenhöhe ist zwar ein nebensächliches Qualitätsmerkmal, dennoch wieder nicht ganz unerheblich. Meist hängt die Höhe mit dem Alter zusammen. Die Höhe alleine macht aber noch lang keine gute Matratze daraus. Dennoch spielt sie beim Kauf eine Rolle. Für Erwachsene gilt daher eine Mindesthöhe von gut 19 cm. Bei Kindern reichen 16 cm völlig aus. Die ältere Generation unter uns, sollte zu einem höheren Bettgestell und einer höheren Matratze greifen. Nur so wird das Hinlegen und Aufstehen um einiges erleichtert. Sehr niedrige Modelle können zudem zu sehr auf dem Lattenrost durchdrücken. Was sich meist in Rückenschmerzen und Verspannungen zeigt. All das zeichnet eine gute und ansprechende sowie funktionsgetreue Matratze aus. Zudem ist es empfehlenswert für ein Doppelbett nicht eine, sondern lieber zwei Matratzen zu nehmen. Bedenken Sie dabei, jeder Mensch dreht sich pro Nacht ca. 30 Mal um. Somit ist die Last nach Gewicht, Größe und Matratzenbeschaffenheit ungleichmäßig verteilt. Das macht sich mit schlechtem Schlaf und schlechter Laune bemerkbar. Matratze

Größe der Matratze

Maße 80 x 200 cm
Eine nicht mehr so aktuelle Matratzengröße, die auch nur einer Einzelperson dient. Die Bettgestelle haben sich im Lauf der Zeit verändert. Diese Größe entspricht noch den alten Normen.

Maße 90 x 200 cm und 100 x 200 cm
Eine two-and-one Größe, da sie sich für ein Doppelbett genauso wie für Single-Betten eignet. Sie wird auch als Single Size in der Größe 90 x 200 cm bezeichnet.

Maße 120 x 120 cm
Eine Singlematratze mit ungewöhnlichen Maßen. Dabei tritt sie im Handel mit einer Übergangsgröße aus. Praktisch für Übernachtungsgäste und zur Not auch groß genug für zwei Personen.

Maße 140 x 200 cm
Eine beliebte Matratzengröße für Alt und Jung. Auch hier können zwei Personen zur Not übergangsweise nächtigen. Sie ist kleiner als ein Doppelbett, aber dennoch von den Maßen ausreichend und sehr bequem. Zudem nimmt sie nicht allzu viel Platz ein und kann auch in kleinen Räumlichkeiten bestens ihre Verwendung finden.

Maße 160 x 200 cm
Sie wird auch als Queen-Size bezeichnet. Hier finden im Notfall auch zwei Personen Platz und ist für eine Person mehr wie ausreichend an Platz und Komfort.

Maße 180 x 200 cm
Gemütlich und beliebt. Eine Liegeoase der Extraklasse mit einem hohen Wohlfühlkomfort.

Maße 200 x 200 cm
Für Menschen die einfach mehr Platz und Ruhe suchen. Aber auch bei Familien mit Kindern mehr wie beliebt. Sozusagen der Kuschelort für jedermann. Hier profitiert jeder von dem einzigartigen Schlaf- und Liegekomfort.

Matratzemasse

Kaltschaum- und Komfortschaummatratzen

Schaumstoffmatratzen bestehen wie der Name schon sagt, aus einem weichen Schaumstoffkern. So wird im Herstellungsverfahren bei Komfortschaummatratzen der Kern erhitzt. Anders wiederum bei Kaltschaummatratzen, wo auf diesen Vorgang verzichtet wird.

Hilding Sweden Komfortschaum

★★★★★
Hilding Sweden Komfortschaum

VORTEILE

  • extra hohem Matratzenkern aus hochwertigem Komfortschaum
  • 7-Zonen Komfortschaummatratze
  • drei Liegehärten möglich (H2/H3/H4)
  • rückenschonende Matratze passt sich ergonomisch an die Wirbelsäule an
  • orthopädische Matratze hat einen Polyester-Bezug

NACHTEILE

  • Keine bekannt
Amazon

Eine hohe Anpassungsfähigkeit bieten daher die Schaumstoffmatratzen an. Dabei formen sie die Körperkonturen und verhelfen zu einer geraden und ergonomischen Haltung im Schlaf. Auch Liegemulden kehren schnell wieder in den Ursprungszustand zurück. Gerade für Menschen mit Rückenleiden und Personen mit einem ruhigen Schlaf, ist die Körperunterstützung ein wohlwollender Ausgleich. Diese wird durch eine hohe Punkteelastizität hervorgerufen. So werden leichte Körperteile ausgleichend gestützt und schwere Körperpartien können gut in das Material einsinken.

Wunderbar und ideal eignen sich die Schaumstoffmatratzen für Menschen die schnell frieren. Demzufolge halten sie im Winter schön kuschelig warm. Denn der Kern bringt eine ausgezeichnete Wärmeisolation mit sich. Die offenporige Struktur sammelt Feuchtigkeit und bietet ein hervorragendes Belüftungssystem. Ein Schlafklima ,das sich angenehm auf den Schlaf auswirkt und zudem bestens für Allergiker geeignet ist. Ebenso weist die Matratze ein geringes Gewicht auf und bietet einen hohen Nutzungskomfort an.

Vorteile:

  • Geringes Eigengewicht
  • Komplett geräuschfrei
  • Hoher Stützkomfort
  • Gute Wärmeisolierung
  • Hervorragende Punktelastizität

Nachteile:

  • Ungeeignet für Personen die sehr schnell schwitzen
  • Nach dem Auspacken, kann eine Geruchsbildung aufgrund chemischer Prozesse entstehen
Kaltschaum- und Komfortschaummatratze

Federkernmatratzen

Badenia Bettcomfort Federkernmatratze, Irisette Lotus

★★★★★
Badenia Bettcomfort Federkernmatratze

VORTEILE

  • 500er Tonnentaschenfederkern
  • 7-Zonen Federkernmatratze
  • Besonders verträglich für Hausstauballergiker
  • Auch für höhere Gewichtsbelastung geeignet
  • Deutsche Produktion

NACHTEILE

  • Keine bekannt
Amazon

Die Klassiker unter den Matratzen und mit einem Kern aus Spiralfedern ausgestattet. Diese wiederum ist von einer Polsterschicht und Außenbezug ummantelt. Sie sorgen für ein gutes Schlafklima, da sie Feuchtigkeit schnell nach außen ableiten. Für Menschen die leicht schwitzen, somit ideal. Folglich wird der Schimmelbildung vorgebeugt und durch zirkulierende Innenräume eine gute Atmungsaktivität hervorgerufen.

Weiterhin bietet sich ein guter Stützkomfort durch integrierte Stahlfedern an. Für schwere Personen entsteht zudem eine angenehme und entspannte Liegeposition. Auch eignet sich die Matratze als härtere Schlaffläche und dient perfekt als stabilisierende Unterlage.

Vorteile:

  • Hohe Stützkraft
  • Gute Luftzirkulation
  • Recht preisgünstig
  • Optimales Schlafklima
  • Bei hohem Körpergewicht sehr empfehlenswert

Nachteile:

  • Hohes Gewicht
  • Hervorragend mit verstellbaren Lattenrost kompatibel
  • Eine gewisse Geräuschbildung ist möglich
Federkernmatratzen

Latexmatratzen

Ravensberger 7-Zonen NATUR Latexmatratze

★★★★★
Ravensberger 7-Zonen NATUR Latexmatratze

VORTEILE

  • Premium Latex 85%
  • 7-Zonen NATUR Latexmatratze
  • Zertifiziert nach ÖKO TEX Klasse 1 (für Babys geeignet)
  • Hersteller-Garantie: 10 Jahre
  • Medicore-Silverline-Bezug (310 g/qm)

NACHTEILE

  • Keine bekannt
Amazon

Ein natürliches Material aus Naturkautschuk oder wahlweise Latex. Wobei Latex einen Anteil an synthetischen Stoffen und anderen Beimischungen aufweist. Luxuriös und hochwertig sind beide Varianten allemal. Es ist anschmiegsam weich und passt sich hervorragend den Körperkonturen an. Zudem bietet die Matratze eine ausgezeichnete Punkteelastizität an, um den Körper tief einsinken zulassen. Gerade bei Rücken- und Gelenkproblemen nur zu empfehlen.

Zudem gibt Latex keine Geräusche von sich. Für Personen die sich im Schlaf viel bewegen eine segensreiche Alternative. Auch wird die Feuchtigkeit bestens komprimiert. Denn innerhalb des Materials bilden sich sinnigerweise Luftbläschen. Was bedeutet, je höher der Naturkautschukanteil, umso effizienter die Funktionen.

Vorteile:

  • Gute Anpassungsfähigkeit
  • Geräuschfrei
  • Sehr hygienisch
  • Geringer Anfälligkeit für Milben
  • Für Allergiker zu empfehlen

Nachteile:

  • Relativ schwer
Latexmatratzen

Viskoseelastische Matratzen

Ebitop viskoseelastische Matratzenauflage

★★★★★
Ebitop viskoseelastische Matratzenauflage

VORTEILE

  • anpassungsfähig & druckentlastend
  • atmungsaktiv & hochqualitativ
  • problemlösend & multifunktional
  • schadstoffgeprüft & langlebig
  • vertrauenswürdig & erstklassig

NACHTEILE

  • Keine bekannt
Amazon

Man höre und staune, sie sind mit einem Kaltschaumkern im Inneren dem sogenannten „Formgedächtnis-Schaum“ ausgestattet. Sie passen sich daher detailgetreu und körpergerecht jeder Schlafsituation an. Wie in einer Gussform, erhält die Person einen individuellen Komfort und das mit sehr guter Anpassungsfähigkeit. Ebenso wird der Rücken punkteelastisch unterstützt und eine ausgleichende Druckentlastung geht vonstatten. Gerade bei orthopädischen Problemen mehr wie zu empfehlen.

Eine einzigartige Schlaffläche auch für Personen die schnell frieren, da eine hohe Wärmeisolation gegeben ist. Individuelle Bedürfnisse werden dabei stets miteinbezogen.

Vorteile:

  • Geräuschfrei
  • Punkteelastizität ausgezeichnet
  • Hohe Anpassungsfähigkeit
  • Schwerere Körperpartien werden besser entlastet

Nachteile:

  • Schnell schwitzenden Personen ist vom Kauf abzuraten
  • Nur einseitig nutzbar
Viskoseelastische Matratzen

Orthopädische Matratzen

Viele Menschen leiden unter Beschwerden im Bewegungsappart. Meist sin Alt und Jung gleichermaßen betroffen. Somit muss in jeder Liegeposition eine ansprechende und gleichmäßige Unterstützung und Linderung der Beschwerden gegeben sein. Denn nur durch die gleichmäßige Druckverteilung, werden Verspannungen minimiert und Durchblutungsstörungen dezimiert. Weiterlesen über orthopädische Matratzen…

Vorteile:

  • Gute Druckentlastung
  • Atmungsaktiv
  • Beste Körperanpassung
  • Hohe Stützkraft
  • Hervorragende Klimaeigenschaften
  • In Visko- und Kaltschaum erhältlich
  • Hoher Nutzungskomfort

Nachteile:

  • Kann anfangs Gerüche entwickeln
Orthopädische Matratzen

Gästematratzen

Auch das Gästebett sollte einen angenehmen und ruhigen Schlaf bescheren. Meist liegt ihr Vorteil im günstigen Preissegment und dem platzsparenden Gebrauch. Doch auch hier bieten sich durchaus komfortable Schlafunterlagen an.

Vorteile:

  • Äußerst bequem
  • Hoher Liegekomfort
  • Unkomplizierter An- und Aufbau
  • Teilweise als Bandscheibenwürfel nutzbar
  • Günstig im Preis
  • Meist aus Viscoschaum und Schaumstoff gefertigt

Nachteile:

  • Kann anfangs einen unangenehmen Geruch entwickeln
  • Nicht für 365 Tage im Jahr zu gebrauchen

Babymatratze

Auch die Kleinen schwören auf Komfort und schätzen die Bequemlichkeit. Somit muss eine Babymatratze anderen Kriterien unterliegen. Denn immerhin schläft der kleine Wonneproppen bis zu 20 Stunden am Tag.

Vorteile:

  • Gute Luftzirkulation
  • Beste Liegeeigenschaften
  • Guter Schutz bei Überwärmung
  • Hohe Saugfähigkeit
  • Langlebig
  • Äußerst strapazierfähig
  • Aus Latex, Kokos, Schaumstoff oder Kaltschaum gefertigt

Nachteile:

  • Etwas teuer
  • Schwere Ausführung
Babymatratze

Sonstige Matratzenarten

Die Vielzahl weitet sich mehr und mehr aus, um allen Menschen mit ihren Anforderungen gerecht zu werden. Dabei treten auch Gelmatratzen in den Vordergrund. Diese Variante reagiert auf Körperwärme und ist dabei temperaturunabhängig. Sie ist nicht nur mit einem hohen Raumgewicht ausgestattet, sondern mit einem hohen Maß an Langlebigkeit. Für Personen die Schmerzen im Bewegungsapparat aufweisen, ist die Gelmatratze eine gute und ansprechende Alternative.

Den meisten unter uns sind die Boxspringbetten seit langem ein Begriff. Ein Schlafsystem aus Nordamerika das eine Unter- wie Obermatratze aufweist. Meist handelt es sich um eine Federkernmatratze. Immer beliebter ist die Variante die Untermatratze aus Kaltschaum und die Obermatratze aus Visko-Material.

Der Härtegrad einer Matratze

Oftmals stolpert man beim Kauf einer Matratze über das H. Diese gibt Auskunft über den Härtegrad und dieser kann zum persönlichen Vorteil gewählt werden. Daher sollte er keinesfalls unterschätzt werden. Gerade der Bewegungsapparat ist davon maßgeblich betroffen. Bei der Auswahl ist demzufolge die gerade Linie der Wirbelsäule ausschlaggebend. Somit sind Größe und Gewicht beim Härtegrad stets miteinzubeziehen. Welche Eigenschaften muss eine Matratze somit aufweisen? Diese Abweichungen für individuellen Schlafkomfort sind daher punktuell aufgeführt.

Es gibt keine einheitlichen Standards, dennoch werden die Härtegrade in unterschiedliche Abstufungen unterteilt.

  • Härtegrad 1 bis ca. 65 kg
  • Härtegrad 2 bis ca. 80 kg
  • Härtegrad 3 bis ca. 100 kg
  • Härtegrad 4 bis ca. 120 kg
  • Härtegrad 5 bis ca. 160 kg

Ein guter Hinweis um die Matratzenwahl einfach zu gestalten. So ergeben Härtegrad und Körpergewicht stets eine Einheit.

Die Matratze und ihre Liegezonen

Um einen guten und ansprechenden Komfort zu bieten sind Matratzen in spezielle Liegezonen unterteilt. Dementsprechend kann sich das Gewicht besser verteilen und diverse Körperregionen werden bestens abgestützt. So unterteilen sich die Zonen in die Stufen 3, 5 oder 7. Eben ganz den individuellen Bedürfnissen des jeweiligen angepasst.

3-Zonen-Matratze

Becken-, Schulter- und Lendenbereich werden mit dieser Variante bestens gestützt. Der Lendenbereich ist dabei härter gearbeitet, wobei der Beckenbereich der Matratze wiederum weicher ist. Ein angenehmer Vorteil für die Wirbelsäule, das einen willkommenen Schlafkomfort hervorruft.

5-Zonen-Matratze

Sie entlastet den Nacken- und Kopfbereich mit und stabilisiert zugleich. Desweiteren werden die Schenkel, sowie der Becken- und Schulterbereich wohlwollend bis zur Fußzone unterstützt. Für Bauchschläfer unter uns einfach perfekt.

7-Zonen-Matratze

Eine äußerst stabile Stützform die von Kopf bis Fuß alle Körperteile ergonomisch miteinbezieht. Daher treten sehr weiche und weiche Zonen individuell auf. Für Seiten und Rückenschläfer somit perfekt und eine angenehme Unterstützung dazu. Die Wirbelsäule liegt dabei gerade auf und Becken sowie Schulter sinken angenehm und körperentlastend ein.Liegezonen der Matratze

Die Auswahl der Matratze hängt von der Schlafposition ab

Ob Allergiker, Rücken-, Seiten- oder der Bauchschläfer, für jeden ist die passende Matratze geschaffen worden. Allergiker sollten daher im Vorfeld auf eine allergikerfreundliche Variante zurückgreifen. Ebenso kommt die Schlafposition in hohem Maße zum Tragen.

Siebenschläfer

Hier benötigtes ein sehr anpassungsfähiges Modell um Schulter und Hüften gut einsinken zu lassen. Dazu bietet sich eine hohe Punkteelastizität an. Dafür sind Latexmatratzen sowie die Kaltschaumvariante bestens geeignet. Sie wirken Liegemulden entgegen und auch eine Visko-Matratze mit hoher Anpassungsfähigkeit ist mehr wie empfehlenswert.

Bauchschläfer

Für Bauchschläfer kommt eine Matratze, die im Mittelbereich nicht zu weich sein soll infrage. Denn es bildet sich sogleich ein Hohlkreuz, dem vorzubeugen ist. Mit einer Visko- oder Federkernmatratze liegen Sie daher genau richtig.

Rückenschläfer

Dabei muss der Körper im Ganzen bestens gestützt und unterstützt werden. Nur so kann sich beim Liegen die natürliche S-Form der Wirbelsäule widerspiegeln. Federnkern- und auch Latexmatratzen sorgen dabei für die nötige Stabilität.

Allergiker

Wer von Allergien betroffen ist, ist mit einer Latex-, Visko- oder Schaumstoffmatratze mehr wie gut beraten. Denn hier haben Milben und Staub keine Chance und die Modelle bieten zudem einen ausgezeichneten Wohlfühlkomfort. Wichtig dabei ist, ein waschbarer und somit abnehmbarer Bezug.

Lattenrost
Oftmals hat der alte Lattenrost seit langem ausgedient. Denn die Matratze ist so gut wie ihre Unterfederung und braucht dabei eine wohlwollende Unterstützung. Ein hochwertiger Lattenrost ist zudem ein Muss für Menschen mit Rückenproblemen. Dazu stehen leicht vorgespannte Leisten mit gewölbten Modellen an. Die Unterfederung sollte daher nicht zu steif sein. Sonst wird das Material von Matratzen zu sehr zusammenpresst und ihre Lebensdauer dadurch um einiges verkürzt.Schlafpositionen

Matratze – Pflegehinweis

Ein Matratzenleben hat nach etwa acht bis zehn Jahren ausgedient. Der Schlafkomfort ist dann einfach nicht mehr gegeben. Meist fällt der schleichende Prozess durch unruhige und schlaflose Nächte auf. Von der Rückenverspannung mal ganz zu schweigen. Kommt ein Nachfolger ins Haus, ist die Pflege das A und O um einen hohen Nutzungskomfort mit Wohlfühlgarantie zu erreichen.

  • Alle zwei Monate die Matratze wenden. So ist eine gleichmäßige Abnutzung gewährleistet.
  • Einmal pro Woche die Matratzen absaugen, damit Milben und Hautschuppen regelmäßig entfernt werden.
  • Matratzenbezüge und Auflagen dienen der längeren Lebensdauer einer Matratze. Somit ist sie vor Flecken und Abrieb bestens geschützt.
  • Abnehmbaren Bezug regelmäßig waschen.

Detailgetreu im Überblick

Vor dem Kauf ist nach dem Kauf. Wenn Sie eine Matratze kaufen möchten, hier die Kurzfassung wichtiger Kriterien und Details.

Bauchschläfer? Damit ihr Körper nicht durchhängt, eigenen sich Federkern- oder auch Taschenkernmatratzen, sowie die Visko-Variante. Dann steht einem ungetrübten Schlafkomfort nichts mehr im Wege.

Seitenschläfer? Eine hohe Punkteelastizität ist ausschlaggebend damit Schulter und Hüfte gut einsinken. Latex- oder Kaltschaummatratzen bieten sich hier optimal an.

Rückenschläfer? Die S-Form der Wirbelsäule muss gewahrt bleiben, sodass die Federkern- und Latexmatratze eine sehr gute Wahl darstellt.

Allergiker? Milbenresistent ist dabei das Zauberwort. Gerade Latexmatratzen oder die viskoelastische Variante kommen sehr gut zum Tragen.

Schwitzen? Eine gut entlüftete Matratze ist hierbei ein Muss, um die Feuchtigkeit gut zu komprimieren. Die hochwertige Federkernmatratze stellt ein gutes Zusammenspiel dieser Funktionen dar.

Frieren? Niemand möchte gerne frierend einschlafen und durchkühlt aufwachen. Eine gute Isolation bietet die Schaumstoff- oder Latexmatratze an. Ebenso eine warme Zudecke mit Kuschelkomfort.

Das eigene Schlafverhalten eruieren

Erholung pur und das rund um die Uhr. Verschiedene Schlafgewohnheiten setzen auch einige Modelle voraus. Somit ist die Matratzenart ein wichtiger Punkt, wenn der Kauf ansteht. Die persönlichen Anforderungen stellen auch manche Herausforderung dar. Die Modellvielfalt kennt dabei keine Grenzen und ein Vergleich der Matratzen ist stets anzuraten. Immerhin soll der Schlaf erholsam und der Tag ausgeschlafen sein.

  • Temperaturempfinden
  • Schlafposition
  • Schlafverhalten
  • Orthopädie
  • Allergien
  • Körpergewicht
  • Ruhiger oder und unruhiger Schläfer

Punkt für Punkt stellen diese Gegebenheiten das Resultat der eignen Bedürfnisse dar. Die wiederum kompatibel mit einer Matratze seien sollten.Schlafverhalten

Worauf ist beim Kauf einer Matratze zu achten?

Das Internet bietet eine paradiesische Auswahl mit allem was das Herz begehrt. Demzufolge stehen die Qualität und Funktionalität an erster Stelle. Ebenso die herstellergerechte Machart und eine gute Verarbeitung sowie beste Materialien. Ebenfalls sollte das Preis-/Leistungsverhältnis eins mit den Anforderungen sein. Die neusten Modelle und aktuellen Trend sind im Internet an der Tagesordnung und bieten ein ansprechendes Preisniveau.

Der Vorteil, die Matratze kommt sozusagen frei Haus und muss nicht selbst mühselig transportiert werden. Der Kauf Vorort ist zu dem mit den Tücken des Alltags bestückt. Parkplatzprobleme, keine große Auswahl und die geschäftsmäßigen Öffnungszeiten. Einkaufen rund um die Uhr, Fehlanzeige.

Ohne Stress dafür mit ausreichend Muße und Zeit, hält der Online-Shop Tag und Nacht seine Angebote an sieben Tagen die Woche bereit. Einfach aussuchen, anklicken und bestellen, schon kommt der Schlafkomfort ganz unkompliziert zu Ihnen nach Hause. Entspannt einkaufen für entspannte Momente sozusagen.

Zubehör Matratzenbezüge

Sie bieten mehr als nur Komfort, sie bieten Hygiene und Behaglichkeit. Genau darauf kommt es bei einer Matratze im wahrsten Sinne des Wortes an. Im Bett fällt der Stress des Tages ab, es dient als Kuscheloase und Ruhepol. Ausspannen, Abschalten und den Alltag aus dem Schlafzimmer verbannen. Im Hinblick auf die Sauberkeit sollte das Wohlbefinden überwiegen. Somit die beste Voraussetzungen für einen erholsamen Schlaf. Die Matratze benötigt dafür ein Zubehör den sogenannten Matratzenbezug. Denn nicht nur die frische Bettäsche an sich, sorgt für saubere und behagliche Momente. Mit einem speziellen Bezug wird die Langlebigkeit bestens erhalten. Zudem schützt der Bezug vor Hausstaubmilben, Feuchtigkeit und Verschmutzungen. Ebenso wird vor einer Abnutzung im Liegebereich bewahrt. Gerade Allergiker profitieren von dem Kauf. Somit kann das Modell der Wahl lange seine Vorzüge präsentieren, um Ihnen den Schlaf angenehm zu versüßen.

Aus was bestehen Matratzenbezüge?Eine berechtigte Frage, die jedoch einfach und schnell beantwortet ist. Entweder kommt das Material Polyester, Tencel, Modal oder Baumwolle zum Einsatz. Oftmals treten einige Stoffe als Gemisch auf. Zudem sind sich weich und atmungsaktiv. Ein Muss stellt dabei der Rundumreißverschluss dar, um das Be- und Abziehen so einfach wie nur möglich zu gestalten. Zudem müssen die Materialien bei 60°C waschbar sein. Ebens0 bieten sich kochfeste Modelle an. Auch hier steht das Hygienebewusstsein an erster Stelle. Staub, Milben und Co, landen somit nicht im Inneren der Matratze, sondern werden in einem Waschgang zunichtegemacht. Demzufolge ist der Bezug nicht nur für Kinder und ältere Menschen gedacht. Er schützt die Langlebigkeit und auch Allergiker können unbeschwert aufatmen und nachts tief durchschlafen.

Matratzenbezüge

Materialien im Überblick:

Jeder hat seine Vorlieben die die Bezüge variable mit einbeziehen und zudem gekonnt umsetzen. Ein kleiner Überblick der verschiedenen Varianten:

Mischgewebe: Baumwolle und Polyester stehen bei Doppeltuchmodellen hoch im Kurs. Ebenso ist Elasthan und Viscose besonders weich und behaglich. Meist sind sie auf Vlies gesteppt. Gerade wer häufig friert, dem ist eine optimale Wärmeentwicklung garantiert. Zudem stehen für Personen die stark schwitzen sogenannte Klimafasern parat. Ein Mischgewebe mit besonders atmungsaktiven Vorzügen. Bestens für Allergiker geeignet und bei 60°C waschbar. Da wiederum tötet Haustaubmilben schnell und einfach ab.

Baumwolle: Ein besonders hygienisches Material und altbewährt. Seine Vorzüge liegen im Waschgang, dieser kann bei bis zu 95°C vonstattengehen. Ebenso ist Baumwolle trocknertauglich und somit im Nu wieder einsatzbereit. Allergiker profieren zudem von den guten Vorzügen des hochwertigen Materials.

Polyester: Es ist schmutzabweisend, unempfindlich gegenüber Flecken und somit einfach praktisch und pflegeleicht. Desweitern kuschelig was die Frottee-Varianten äußerst beliebt macht. Der Gemütlichkeitsfaktor auf der Matratze ist in jedem Fall gegeben. Ebenso wie alle anderen Materialien auch, ist der Bezug aus Polyester waschbar und das bei 60°C. Zudem für Allergiker geeignet und hält Schmutz, Milben und Staub fern.

Matratze – Welcher Bezug passt dazu?

Der Wunschbezug sollte passen und mit Ihrer Matratze bestens kompatibel sein. Die Maße dabei finden Sie in Ihrer Produktbeschreibung. Denn immerhin sollten der Bezug und die Matratze eine Einheit bilden. Unschöne Knitterfalten stören nur den Schlaf und bieten wahrlich kein angenehmes Gefühl. Achten Sie daher beim Kauf die Dehnbarkeit der Materialien sowie bei Elasthan. Hier heißt es waschen, trocknen und passgenau überziehen. Demzufolge eruieren Sie den Matratzenbezug genau, um im Nachhinein die richtige Wahl getroffen zu haben.

Warme Bettunterlagen: Suchen Sie den Kuschelfaktor, dann setzen Sie auf Frottee mit gestepptem Vlies. Wärmeisolierend setzt das Material einen angenehmen und behaglichen Wohlfühlkomfort um.

Allergiker: Gerade Baumwolle erfüllt die Ansprüche perfekt. Denn es kann hohen Temperaturen beim Waschvorgang ausgesetzt werden.

Schwitzen: Atmungsaktive Klimafasern sind dann genau richtig für Sie und leiten die Feuchtigkeit entsprechend ab. Zudem entsteht kein Vakuum und eine ausreichende Luftzirkulation findet statt.

Bedenken Sie beim Kauf, nicht jedes Modell der Wahl bietet eine ausreichende Dehnung an. Somit sind die Maße der Matratze ausschlaggebend für einen guten und ansprechenden Liegekomfort.

Dementsprechend spielen Ihr Geschmack und das Zusammenspiel an guten Eigenschaften eine wesentliche Rolle. So können Sie ausgeschlafen und entspannt dem Tag entgegenzusehen.

Wo kaufe ich eine Matratze?

Wie bereits erwähnt, macht es Sinn in Ruhe auszusuchen und im Online-Shop mit besten Konditionen einzukaufen. Hier treffen stets Neuerungen ein und der Shop ist stets auf dem aktuellen Stand. Der Kauf einer Matratze ist dabei reine Vertrauenssache. Dazu kommen die hohe Zufriedenheitsgarantie und der Mehrwert an einem guten Produkt. Zudem werden alle Informationen der Beschreibung bestens preisgegeben. Sie als Kunde sind dann über den Stand der Dinge ausführlich aufgeklärt.

Die Produktvielfalt setzt sich im Online-Shop in vielen Preisklassen und Qualitäten fort. Traumhafte Preise inklusive. Die wiederum das Schlafpotenzial erhöhen und fördern. Denn wie heißt es doch so schön „Wie man sich bettet, so liegt man“. Genau nach diesem Prinzip erleben auch Sie ein völlig natürliches Schlafgefühl. Eingebettet wie in Abrahams Schoß und entspannt aufwachen. Ein Motto das ein Plus an Gesundheit und Wohlbefinden schenkt.Wo Matratze kaufen

© luckybusiness – 123RF.de

5 (100%) 2 votes

Letzte Aktualisierung am 9.12.2018 um 22:28 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API